spacer
home


die andere seite der   home

akut | tagebuch | forum | archiv | kontakt 

2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010
2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004
RSS Feed | auf facebook abonnieren news auf facebook folgen

Tagebuch Einträge 2008
[alle des Jahres 2008 auf einer Seite anzeigen]

2008-12-24
Was bei uns so alles in der Landesregierung hockt


2008-12-15
Gurgiser hat wieder einmal seine Maske gelüftet


2008-12-03
Noch ein TIWAG-Kampfposter, der sich entschuldigen will


2008-12-01
Dass die TT CBL-Unsinn schreibt, hat sie jetzt selbst „redaktionell bestätigt“


2008-11-24
Wie der TIWAG-PR-Agent Georg Hofherr sich berühmt schreiben wollte ...


2008-11-19
Noch so ein TIWAG-Konsulent


2008-11-17
TIWAG mit neuer Klage wieder abgeschlüpft


2008-11-04
TIWAG und CBL-Gebühren: Darf der Finanzminister sich selber bescheißen?


2008-10-25
Big-Brother-Award für Bruno Wallnöfer!


2008-10-13
Platter tief im Cross-Border-Sumpf


2008-10-06
Ganz lieb von der TIWAG


2008-09-23
Bernhard Platzers große TIWAG-Verdienste


2008-09-16
US-Finanzkrise: Feuer am Dach von IKB und TIWAG


2008-09-05
Olles Vabrecha!


2008-09-01
Auch van Staa steht nicht über dem Gesetz. Nicht einmal über der StVO.


2008-07-21
Hartnäckiger TIWAG–ORF-Filz


2008-07-02
Wenn van Staas bösartigster Kampfposter „auf die Pappm fliagt“


2008-06-30
Vorläufiges Ende im TIWAG-Prozess


2008-06-24
Er ist weg!


2008-06-17
Parlamentarische Anfrage an Justizministerin Berger in der "Schwein-Sager"-Affäre


2008-06-10
Wenn van Staa bleibt, ist das fürs Land eine Katastrophe


2008-05-30
Ex-Landesamtsdirektor Hermann Arnold im neuen „Echo“ über die Energiepolitik der Tiroler ÖVP


2008-05-28
Wie kommt Fischlers Personen-Komitee für van Staa zustande?


2008-05-23
ÖVP-Aktion: Kauf dir einen Abgeordneten


2008-05-16
Rauch sagt in der Schweine-Affäre im U-Ausschuss die Unwahrheit


2008-05-12
16. Mai 2008 Landhausplatz? Nein.


2008-05-09
TIWAG-Konsulent Konrad Streiter freut sich auf seine Ehrung durch TIWAG-Eigentümer-Vertreter Herwig van Staa


2008-04-18
Fall Konrad Streiter: 49 Prozent für Rücktritt Bruno Wallnöfers


2008-04-13
In eigener Sache


2008-04-11
Autsch!


2008-04-04
Ruf nach dem Staatsanwalt


2008-03-24
Ermittlungen in der „Schweine“-Affäre: Van Staa muss vor den U-Ausschuss!


2008-03-14
Und wieder ist das Band leider nicht manipuliert


2008-03-10
Wallnöfer lässt TIWAG-Kritiker ausspionieren


2008-03-04
Letzte Fragen an den Gerade-noch-Landeshauptmann


2008-03-03
Wie van Staa sich noch knapp vor seiner Abwahl Unsterblichkeit im Kabarett und sogar in der Literatur erworben hat


2008-02-24
"Schweine-Skandal": Das Büro für Interne Angelegenheiten (BIA) rudert zurück


2008-01-31
Er lügt


2008-01-21
Der immer nur Unsinn sagt

2008-01-16
Der Einfädler der CBL-„Geschäfte“ der TIWAG hat eingefädelt


2008-01-11
Noch ein Jahresrückblick 2007


2008-01-04
TIWAG wirbt mit Strompreisexplosion bei der TIWAG


  Der immer nur Unsinn sagt   [21.01.2008]

Im Falle von Kritik ist er einfach heillos überfordert, unfähig, sachlichen Argumenten inhaltlich auch nur irgend etwas entgegenzusetzen. Immer, wenn Experten fundierte Einwände gegen die TIWAG-Geschäftspolitik vorbringen und sein LeibblaTT dann untertänigst eine Stellungnahme dazu bei ihm abholen kommt, hört man von Wallnöfer nur Unsinn:



Auch bei Google gehören Wallnöfer und Unsinn untrennbar zusammen


Ob ein Experte der Schweizerischen Energiestiftung die Pumpspeicherprojekte der TIWAG als hoch spekulativ einstuft (hier) oder ein anerkannter deutscher Korruptionsforscher auf die Risiken der Cross-Border-Geschäfte hinweist (hier), Wallnöfers Reaktion ist immer Unsinn.
Das geht auch im sechsten Jahr seiner Vorstandstätigkeit so weiter. Mehr als Unsinn hat er definitiv nicht drauf!
Als die Neue Zürcher Zeitung (!) am 17. Jänner 2008 schreibt

"Fast schon grotesk ist es, dass der Tiroler Versorger Tiwag eine renommierte Wiener Rechtsanwaltskanzlei beauftragte, herauszufinden, wie die von ihrem Eigentümer, dem Land Tirol, verschärften Naturschutzbestimmungen zum Bau neuer Kraftwerke am besten ausgehebelt werden könnten."

und diesmal der Kurier den hohen Herrn um eine Erklärung der TIWAG in der Sache bittet, fällt ihm auch nur Unsinn ein („Stimmt nicht. Unsinn“, 18.1.2008). Und sogar noch nach einem Tag Nachdenkzeit, den ihm die TT gewährt, bringt Bruno Wallnöfer immer noch kaum mehr als Unsinn heraus („Haarsträubender Unsinn. Verrückt“, 19.1.2008).
Verrückt? Wer? Ja, genau.

Mehr zur Wiener Anwaltskanzlei


   
     
Tagebuch 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004