spacer
home


die andere seite der   home

akut | tagebuch | forum | archiv | kontakt 

2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010
2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004
RSS Feed | auf facebook abonnieren news auf facebook folgen

Tagebuch Einträge 2017
[alle des Jahres 2017 auf einer Seite anzeigen]

2017-05-17
„Causa Apfolterer“: Ein Ertrinkender schlägt um sich


2017-05-11
Ein Rechtsanwalt legt es darauf an, dass das tiwag.org-Forum abgedreht wird


2017-05-05
Geht doch! – Nachtrag zur Affäre Kaiserjägermusik


2017-05-01
Die besten Witze über die TIWAG macht immer noch die TIWAG selbst


2017-04-24
Weshalb die TT fast „jedes Wort wert“ ist


2017-04-22
Tiroler FPÖ-Funktionär gratuliert seinem Facebook-Freund Adolf Hitler zum Geburtstag


2017-04-20
Eines von beiden ist ein FPÖ-Fake. Welches?


2017-04-18
Eklat in Alpbach: Herzjesu-Minister Rupprechter lässt „Haderer-Kühe“ von Privatgrund entfernen


2017-04-15
Herr A. macht sich gern größer als er ist


2017-04-10
Das Schlamassel bei der Kaiserjägermusik – und der Landeshauptmann mittendrin


2017-04-08
Mann beißt Hund oder: FPÖ-Chef verteidigt straffällig gewordenen Wirtschaftsflüchtling


2017-03-27
Die höchst seltsamen Familienbande von Buch bei Jenbach


2017-03-18
„Dachmarke Tirol“


2017-03-14
Sängerbund-Präsident Günther Platter: „Hart durchgreifen, aber keinen Wirbel!“


2017-03-06
Tiroler Berglamm – aufgezogen und geschlachtet in New Zealand


2017-02-28
Wie Günther Platter einmal fast ganz viele Eurofighter-Gegengeschäfte für Tirol zustande gebracht hätte


2017-02-19
Der Millionen-Betrug von Haiming und die Tiroler Lückenpresse


2017-02-15
Ragout aus Ungarn, Gröstl aus Deutschland, Architektur aus Norwegen


2017-02-14
„Kastriert die Schweine!“ - Wie die Tiroler FPÖ in den Wald hineinruft …


2017-02-08
Tirol 4.0 is great! So great! It’s tremendous! Believe me!


2017-02-06
Anklage wegen „Aufforderung zum Verbrechen des Mordes“ auf Abwerzgers Facebook-Seite

2017-02-01
Pressefreiheit Tirol 4.0


2017-01-30
Vielleicht ein Anwalt für Herrn Abwerzger


2017-01-28
Eine Wiederholung aus aktuellem Anlass: Günther Platter, die TT und die ORF-Pressestunde


2017-01-23
Der „Fall Handl“


2017-01-19
Abgeordneten-Immunität aufgehoben: Ermittlungen gegen FPÖ-Obmann A. und seine „best geschützteste Seite aller Politiker“ beginnen


2017-01-17
Schwer zu empfehlen: Gasthaus in Obsteig


2017-01-15
Das Problem mit dem Fortschritt - das neue TIWAG-Rätsel


2017-01-12
Wallnöfer-Altlast Thomas Gasser soll zur IKB entsorgt werden


2017-01-10
Claus Meinert (Tirol Krone) wegen Pauschalverunglimpfung und Diskriminierung vom Presserat verurteilt


2017-01-09
Verdacht des Vergehens der Verhetzung


2017-01-06
„Sage mir, mit wem du umgehst, so sage ich dir, wer du bist.“ (Goethe)


  Anklage wegen „Aufforderung zum Verbrechen des Mordes“ auf Abwerzgers Facebook-Seite   [06.02.2017]

In der Serie von Mordaufrufen auf der Facebook-Seite des Tiroler FPÖ-Obmanns gibt es einen ersten Strafantrag der Staatsanwaltschaft Innsbruck, dem weitere folgen werden.

„Kugel in kopf und ab in ein loch….“ schrieb da ein Abwerzger-Fan im Juni 2016. Ausgelöst wurde, wenn schon nicht die „Kugel in kopf“, so doch das Posting „Kugel in kopf“ durch Abwerzger himself.



Das Ermittlungsverfahren gegen Ferdinand B. wurde dagegen eingestellt. Er hat zwar, wie die Staatsanwaltschaft sagt, die Tötung von Asylwerbern gutgeheißen, „aber nicht seinerseits (wie Patrick H.) dazu aufgefordert. Das Gutheißen von Straftaten ist aber nur dann strafbar, wenn es sich auf eine tatsächlich bereits passierte, konkrete Straftat bezieht. Das war nicht der Fall.“


Das Posting von Patrick Karl Huter war mindestens 50 Stunden - wie die Staatsanwaltschaft das nennt - „einer breiten Öffentlichkeit zugänglich“. 50 Stunden sind für das hektische Facebook eine ganze Ewigkeit. Gelöscht wurde es erst, nachdem ein anderer Facebook-Nutzer es gemeldet hatte.

Herr Abwerzger gibt ja damit an, dass er drei Moderatoren beschäftige, welche Hasspostings umgehend löschen würden. Wie oft müssen diese dann da wohl drübergelesen haben? Oder aber, zweite Möglichkeit, sie haben den „Aufruf zum Töten“ (Staatsanwaltschaft) bewusst stehen gelassen.



Zu den drei anständigen Moderatoren der Faceboook-Seite Abwerzgers kommt ja auch noch er selber, ist er doch schier pausenlos online – im Zug, im Auto, im Landtag, beim Ball, beim Familienausflug, Tag und Nacht. Wenn er schon ununterbrochen Leute zu widerlichen Kommentaren aufhussen kann, dann könnte er die allerwiderlichsten oder zumindest die kriminellen doch auch selbst löschen. Möchte man meinen.

Die Hauptverhandlung in Sachen „Kugel in kopf und ab in ein loch…“ ist für den 15. März 2017 anberaumt.

   
     
Tagebuch 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004