spacer
home


die andere seite der   home

akut | tagebuch | forum | archiv | kontakt 

2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010
2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004
RSS Feed | auf facebook abonnieren news auf facebook folgen

Tagebuch Einträge 2010
[alle des Jahres 2010 auf einer Seite anzeigen]

2010-12-29
dietiwag.org – Österreichs einflussreichstes politisches Blog?


2010-12-26
Jürgen Bodenseer – ein ganz schlechter Rechner oder ein gerissener Trickbetrüger?


2010-12-20
Die Tiroler Karikatur auf ein Nachrichtenmagazin


2010-12-13
„Netzwerk Tirol hilft“ vor allem Günther Platter


2010-12-09
Walther Prüller oder da haben wir aber vielleicht einen in der Krone


2010-12-07
Universität Innsbruck rügt TIWAG-Gutachter Helfried Mostler


2010-12-03
TT unterschreitet jedes Niveau in der TIWAG-Berichterstattung


2010-12-01
Weihnachten heuer abgesagt


2010-11-30
Wallnöfers feierliche Selbstverarschung


2010-11-22
Mostler, der Fließbandgutachter der TIWAG, bekommt Probleme


2010-11-18
Der TIWAG-Aufsichtsratsvorsitzende schmeißt die Nerven weg und lallt etwas ins Telefon


2010-11-15
Wen meint Wallnöfer?


2010-11-10
Über dietiwag.org und über dietiwag.org hinaus


2010-11-04
Nomen est omen


2010-10-31
Umhausen: „Das Geld kommt komplett von Seiten der TIWAG"


2010-10-20
Platters Freundin – ganz prominent gelistet


2010-10-12
Das ist total unfair von der TIWAG!


2010-10-08
Retrograde Amnesie goes Landtag


2010-10-01
Рука руку моет (russisches Sprichwort)


2010-09-27
Verlautbarungsjournalismus


2010-09-24
„Tiroler Tageszeitung" vor großem Relaunch


2010-09-20
Früh übt sich, was einmal Politiker werden will


2010-09-16
„Gehirnerschütterung"?


2010-09-11
Fahndung nach dem Maulwurf mit neuen Mitteln


2010-09-09
Günther Plattter ist ein strohdummer Mensch und leider Landeshauptmann und Eigentümervertreter der TIWAG


2010-09-07
Schwein oder nicht Schwein …


2010-08-28
Johannes Maria Staud über die „politische Willkür der Machtklüngel“ und „das feige Verstecken des Landeshauptmanns hinter seinen Mittelsmännern“


2010-08-23
TIWAG Annual Report to the U.S. Trust Companies i.e. Beneficiaries of the TIWAG Hydro Electric Power Generating Facilities Sellrain-Silz, Achensee, Imst, Kirchbichl, Amlach, Heinfels, Kalserbach, Brennerwerk, Langkampfen, Leibnitzbach, Leiersbach, Schmirnbach, Sidanbach and Urgenbach


2010-08-20
Ein Abschreiber


2010-08-16
Rätsel um Alois Partls Blutalkoholgehalt beim Treppensturz


2010-08-13
„Ihm vertraut Tirol“


2010-08-11
Asyl für Johannes M. Stauds „Brief an Tirol“


2010-08-09
Der Fingerwackler


2010-08-05
Zum Fremdschämen ohne Ende


2010-07-29
Die TIWAG zweifelt selbst an ihrem Tauernbach-Projekt


2010-07-23
TIWAG-Aufsichtsrat Schretter lässt Kritik an TIWAG-Vorstand Wallnöfer üben


2010-07-14
Weinpreisrätsel


2010-07-09
Die TIWAG sponsert den bewaffneten Arm der Partei „Liste Tirol"


2010-07-05
Unterstützt die TIWAG die Sprengung des Faschistendenkmals in Bozen?


2010-06-21
Zweihundertneunundsechzig Millionen vierhundertfünfundneunzigtausend Euro

2010-06-17
Ein Rätsel: Wie die TIWAG ihr unser Geld anlegt


2010-06-14
Das TIWAG-Amigo-System


2010-06-01
Günther Platter ist auch menschlich ein Zniachtl


2010-05-28
Allen ein Rätsel: Wieviel Hofherr Communikation bei der TIWAG 2005 – 2010 abgecasht hat


2010-05-25
Aus gegebenem Anlass: Die TIWAG über ihr Geheimnis (fast) perfekter Krisenkommunikation


2010-05-21
Wie die TIWAG dem Matreier Bürgermeister Spendierhosen für seinen GR-Wahlkampf spendiert hat


2010-05-19
Das große Krone-Rätsel


2010-05-14
Nein! - Doch! - Ohh!


2010-05-11
Kriminell ist auch die Berichterstattung des ORF Tirol über den Korruptionsfall Kaunertal. Warum?


2010-05-07
Jetzt sind bei Hofherr die Profis gefragt. Die Profis für Krisenkommunikation.


2010-05-05
Das Ö 1 - Mittagsournal über den TIWAG-Korruptionsfall im Kaunertal


2010-05-05
Ergänzung zur TIWAG-Bestechung im Kaunertal


2010-05-01
Jetzt wird er Volksmusikdirektor!


2010-04-28
Rätselhafte TIWAG-Honorare


2010-04-22
Face-Puck


2010-04-21
Wallnöfer ist auch an der Ostsee baden gegangen


2010-04-19
Rätsel um Platters Freundin


2010-04-14
Umfrage-Desaster der TIWAG


2010-04-06
Testen Sie Ihr TIWAG-Wissen (Folge 3)


2010-03-30
Testen Sie Ihr TIWAG-Wissen – Folge 2


2010-03-27
Die TILAK-Führung bettelt um eine dietilak.org


2010-03-24
Testen Sie Ihr TIWAG-Wissen


2010-03-07
TIWAG-Wahlgeschenke an ÖVP-Bürgermeister


2010-03-02
Hat die TIWAG ihre Finger auch im Neustifter Wahlkampf?


2010-02-25
Wie sich die TIWAG ihre Bürgermeister kauft


2010-02-21
„Vorsätzliche Brandstiftung“


2010-02-17
TIWAG-Sponsoring JVP: Nachgefragt


2010-02-15
Van Staas Freund


2010-02-09
TIWAG sponsert VP- Jungfrizzen


2010-02-02
Die Wir-Tiroler-Truppe ist wieder am Ruder. Platter das Plastilin in deren Händen.


2010-01-27
Gurgiser im Vorruhestand


2010-01-18
„Stuttgarter Zeitung“ bestätigt drohendes TIWAG-Desaster


2010-01-11
TIWAG-Tochter TIGAS in Bedrängnis


2010-01-10
Selbstsponsoring


2010-01-03
Jetzt amtlich: Wallnöfer steht das Wasser bis zur Brust.


  Zweihundertneunundsechzig Millionen vierhundertfünfundneunzigtausend Euro   [21.06.2010]

Den Medien ist im Mai noch ein hochglanzpoliertes Jahresergebnis präsentiert worden.
In der amtlichen Bilanz (Wiener Zeitung, 19.6.2010) hat es sich aber nicht mehr verheimlichen lassen: Die Cross-Border-Leasing-Verträge bringen die TIWAG Jahr für Jahr mehr in Bedrängnis.

Zwischen 2001 und 2003 hatte die TIWAG für die Einbringung von vierzehn Kraftwerken und einen Teil ihres Stromnetzes in insgesamt fünf solcher dubioser Deals einen Barwertvorteil von 202 Millionen US-Dollar (heute ca. 154 Millionen Euro) kassiert, den sie gleich in die marode IKB versenkt hat.

Was die Herren Eberle, van Staa und Wallnöfer damals übersehen hatten, war, dass das Risiko für das Gelingen des auf mehr als neun Jahrzehnte angelegten Coups vertraglich einzig und allein der TIWAG aufgehalst worden war. (Ihren Rechtsberatern hat sie dafür auch noch über 30 Millionen Dollar bezahlt.) Für Summen, die der TIWAG nicht gehören und die ein Vielfaches ihres CBL-Gewinnes ausmachen, hat sie Ausfallshaftungen übernommen, die im Zuge der „Bankenkrise“ jetzt nach und nach schlagend werden.
Im Jahre 2007, mitten im Cross-Border-Prozess der TIWAG gegen dietiwag.org, in dem es auch um diese Risiken ging, gab es damit noch kein Problem:

2007


TIWAG-Bilanz 2007


Bereits ein Jahr später hat die TIWAG Haftbriefe, sogenannte „Letters of Credit“, in der Höhe von 112 Millionen Euro (damals ca. 158 Millionen US-Dollar) kaufen müssen:


2008


TIWAG-Bilanz 2008


„Letters of Credit“ sind nichts anderes als Bankgarantien, für die jeden Tag Bereitstellungszinsen zu bezahlen sind und die das TIWAG-Budget noch massiv belasten werden. In der Regel werden diese Haftbriefe für ein Jahr abgeschlossen und dann jeweils erneuert. Im Fall TIWAG kann das bis 2099 so gehen.
2009 mussten die bestehenden von 2008 bereits um 157 Millionen aufgestockt werden:

2009


TIWAG-Bilanz 2009


Wir halten bei zweihundertneundsechzig Millionen vierhundertfünfundneunzigtausend Euro (350 Mio. US-Dollar bzw. 3,7 Milliarden Schilling). Und es geht 2010 leider in diese Richtung weiter.

In der sich verschärfenden Situation sind auch die CBL-Beraterkosten für die TIWAG explodiert. Zum Konsulenten-Honorar von 19.000 Euro monatlich für den TIWAG-eigenen CBL-Controller Hermann Meysel kommen immer höhere Ausgaben für Bankberater in Europa und Rechtsberater in den USA. Waren es 2008 bereits unglaubliche 8,1 Millionen Euro für „Beratungsaufwand“, so sind diese Kosten 2009 um über 40 Prozent auf 11,5 Millionen Euro hinaufgeschnellt.


Reaktion:



Tiroler Tageszeitung, 22.6.2010

Der eine VW (Volkswagen) läuft und läuft und läuft. Der andere VW (Vorstand Wallnöfer) lügt und lügt und lügt.
Der Schlusssatz im heutigen TT-Aufmacher auf Seite 1 müsste vollständig lauten:
„Das ist aber weniger als die Zinsen, die wir für den Barwertvorteil erhalten“ würden, wenn wir ihn noch hätten, so Wallnöfer.

   
     
Tagebuch 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004