spacer
home


die andere seite der   home

akut | tagebuch | forum | archiv | kontakt 

2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010
2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004
RSS Feed | auf facebook abonnieren news auf facebook folgen

Tagebuch Einträge 2009
[alle des Jahres 2009 auf einer Seite anzeigen]

2009-12-30
Faktor www.dietiwag.org


2009-12-28
„Dummheit und Stolz wachsen auf einem Holz.“ (Sprichwort)


2009-12-25
Foto des Tages


2009-12-19
Und Wolfgang Mader muss immer weiterlügen


2009-12-13
Neu im Kino! Mit Sailer (ORF) und Steixner (ÖVP) in den Hauptrollen!


2009-12-07
Wie man von einer hilflosen Landesregierung missbraucht wird


2009-12-03
Wie dumm darf ein PR-Berater sein?


2009-11-26
Peinlich ist für die Tiroler ÖVP gar keine Kategorie


2009-11-20
Wie Tiroler Tageszeitung und Krone über den „Fall Steixner" berichten:


2009-11-14
Armin Wolf gestern bei einer Veranstaltung in Wien über dietiwag.org


2009-11-11
Wird Bruno Wallnöfer von einem ruchlosen Stimmen-Imitator in den Schmutz gezogen?


2009-11-08
Mordsgaude in der TIWAG


2009-11-03
Zuhälter sind keine Zuhälter ...


2009-11-03
Heute Berufungsverhandlung: Ist ein Zuhälter ein Zuhälter?


2009-10-18
Wer tut sowas?


2009-10-12
Er gibt es immer billiger


2009-10-02
Ein anonymes Geburtstagsgeschenk für www.dietiwag.org


2009-09-26
Wie Wallnöfer-Freund Andreas Köll die Matreier über den Tisch ziehen will


2009-09-21
Negative Stellungnahme zum Tauernbach-Projekt ist „ein authentisches Dokument”


2009-08-14
TIWAG-Engagement in Italien: Un gran disastro economico!


2009-08-13
Dichtung und Wahrheit


2009-08-09
Unserer Schwestern-Seite geht’s nicht gut


2009-07-27
Offener Brief eines TIWAGlers an den Landeshauptmann


2009-07-25
Hofherr = Unfähigkeit ²


2009-07-14
Armin Wolfs Internet-Tipp


2009-07-09
Die TIWAG baut um. Aber am falschen Ort.


2009-07-06
Förderaktion Photovoltaik-Anlagen 2009


2009-06-29
Der Photovoltaik-Schmäh der TIWAG


2009-06-23
Mein Gott, ist das peinlich, Mayramhof!


2009-06-19
Kann der Landesrechnungshof nicht lesen oder nur nicht rechnen?


2009-06-14
TIWAG-Spitzenathleten gedopt?


2009-05-28
Pfingsträtsel


2009-05-19
Bruno Wallnöfer hat sein Scheitern einbekannt


2009-05-11
Wo bleibt das Positive?


2009-05-08
TIWAG legt Phantasie-Bilanz vor


2009-05-02
Kronen-Zeitung: "Cross-Border-Prozess verschlang eine halbe Million!"


2009-04-23
Große TIWAG-Sause im Fünfsternehotel Central in Sölden


2009-04-16
Der Kettenhund der SPÖ Tirol geht auf dietiwag.org los

2009-04-06
Der Tiroler ÖVP geht’s auch nicht so besonders


2009-03-30
Wolfgang Mader, der Sponsorzuständige in der TIWAG, sponsert sich selbst


2009-03-25
Fridolin Zanon gefeuert! Wallnöfer macht ihn zum Sündenbock für das Kraftwerks-Desaster der TIWAG.


2009-03-12
Muss die TIWAG den Betrieb von Platters Stellvertreterin sanieren?


2009-03-09
Unerledigt: Aus der Posteingangsmappe des Bruno Wallnöfer


2009-02-20
Für die Fisch'


2009-02-17
CBL: Vernichtende Selbstkritik Wallnöfers


2009-02-13
Und jetzt noch Boni für die beiden Totalversager im TIWAG-Vorstand?


2009-02-09
Der PR-Agent Anton Steixners ist auch der PR-Agent von Jelena Baturina


2009-02-01
Jürgen Bodenseer endlich am TIWAG-Futtertrog angelangt


2009-01-29
Katastrophenlandesrat Steixner


2009-01-18
Die schärfsten Kritiker der Elche sind ja meistens selber welche


2009-01-15
Zuhälterprozess: TIWAG schließt sich als Privatbeteiligte an


2009-01-09
Primitiver geht's nicht


  Der Kettenhund der SPÖ Tirol geht auf dietiwag.org los   [16.04.2009]

Wie sehr muss den reaktionären Kräften im Land diese Internetseite im Wege sein! Nachdem die ÖVP seit Jahren mit Anzeigen, Klagen, Verleumdungen, Detektiven gegen mich vorgeht, lässt deren Schwesterpartei nun ihren Rambo öffentlich zu körperlicher Gewalt gegen mich aufrufen.

Ich habe über die Tiroler SPÖ, glaub’ ich, noch keinen Satz geschrieben. Weil sie ein willenloses, sprachloses Anhängsel der ÖVP ist. Aus einer reformistischen Partei ist vor ewiger Zeit eine statische und vor langer eine veränderungsfeindliche geworden. Im Wesen und in der Ausrichtung eins mit der ÖVP.
Folgerichtig empfindet die SPÖ Kritik an der ÖVP als Kritik an ihr, sind deren Feinde auch ihre Feinde.

Und so dürfte es innerkoalitionäre Arbeitsteilung sein, wenn zum einen die Landeshauptmann-Partei Polizei, Staatsanwaltschaft, Gericht, kurz: die geballte Behördenmacht, aufbietet und zum anderen ihre Helfershelferin, die Landeshauptmannstellvertreter-Partei, dazu aufhetzt, mir „eine in die Fresse“ zu hauen, „nicht mehr und nicht weniger“.

Warum so ein irrer Hass?

Man möge mich nicht falsch verstehen: Ich beklage mich nicht. Wir haben nämlich sehr viel Zuspruch und Unterstützung vom letzten Landeszipfel bis in höchste Landhauskreise (Danke!). Auch über diese Kampagne der SPÖ regen wir uns nicht auf. Wir möchten nur das Phänomen darstellen.

Was lässt die Tiroler SPÖ, die seit Jahrzehnten in Duldungsstarre verharrt, plötzlich so aufschrecken? Warum rafft sie sich, die sich nie zu etwas aufrafft, ausgerechnet zu einem wüsten Vernichtungskampf gegen diese Webseite auf? Weshalb bringt sie, die die Machenschaften der TIWAG-Führung nie zum Handeln bringen konnten, partout die Kritik an diesen Machenschaften so zum Entgleisen?
Wie verkommen, verrottet, verderbt muss diese Partei sein!

Der unmittelbare Auslöser dafür, dass die SPÖ Tirol ihren Rottweiler jetzt von der Kette gelassen hat, tut nichts zur Sache (es war diese Geschichte). Interessanter ist, wie er den Einsatz angegangen ist, hat er sich doch für seine Hatz just das Forum dieser Seite ausgesucht. Natürlich ist er dort nicht als Peter Leitner eingebrochen, oder wenigstens als Pele, wie er nicht nur von seinem Herrl gerufen werden will, sondern anonym, scheinbar gut versteckt hinter dem neutralen Nick eines scheinbar neutralen „Beobachters“. Er hat dort in kürzester Zeit an die 70 Mal zugeschnappt und alle niedergebissen, die ihn vertreiben oder zur Räson bringen wollten.




Mir war aufgrund seiner Themenwahl, seines Detailwissens und gewisser Formulierungen sehr schnell klar, wer hier so in Raserei geraten ist.
Dass er nach seinem dreitägigen Amoklauf im dietiwag-Forum, als er endlich mitbekommen hatte, dass mir seine Identität längst bekannt war, das ganze als Scherz darzustellen versuchte, ist für die völlige Verlogenheit dieser SPÖ nur eine weitere Bestätigung, die wir gar nicht mehr gebraucht hätten.


Wer ist Peter Leitner?

Peter Leitner ist/war Mitarbeiter des früheren SPÖ-Nationalrats und jetzigen Landesrates Gerhard Reheis sowie der SPÖ-Nationalrätin Gisela Wurm. Er hat im Auftrag der Partei das SPÖ-Mitgliedermagazin optisch umgemodelt und ist dort von Gschwentner zum Redakteur und zum Leiter der gesamten Produktion des Parteiorgans bestellt worden.






Peter Leitners „Tirol-Spiegel – Die Zeitung für alle Freundinnen und Freunde der SPÖ“ (Titel/Untertitel)

Vor seiner SPÖ-Karriere war Leitner als Journalist beim „Blickpunkt“ tätig und zwölf Jahre lang als Redakteur der „Tiroler Tageszeitung“. Nicht dass er dort nicht hingepasst hätte, ganz im Gegenteil, aber
richtig auf einer Wellenlänge ist er erst mit dem SPÖ-Chef. Die Arroganz, mit der Gschwentner einen alten Sozialdemokraten als „altbekannten Raunzer“ und die Vulgarität, mit der er Kritik an ihm als „Verbalejakulation“ abtut, könnten der Kampagne des SPÖ-Presse-Referenten gegen dietiwag.org direkt, wie sagt man, Pate gestanden haben.




Wie das Gscherr, so der Herr: LH-Stv. Gschwentner befetzt (offenbar in der Dienstzeit und aus dem Landhaus) den alten Innsbrucker Sozialdemokraten Manfred Kremser.


Ein kleines „Worst of” Peter Leitner

Der SPÖ-Kettenhund über das Forum auf dieser Internetseite



ein forum voller verschissener scheißhausschlampen und scheinbar impotenter masturbationsakrobaten

vom böbel abgesonderter schwachsinn in diesem forum

dem grenzdebilen böbel sei deshalb dringend empfohlen: zurück auf die schulbank, denn erstklassler haben mehr verstand.

eine offensichtlich nicht gebildete masse

die beschränkten hier - und das ist ja die mehrzahl

nicht einmal hilfsschulniveau

es grüßt - dein ärschchen!

sagt mal freunde, lassen euch eure ladys nicht mehr ran, dass ihr die zeit mit hirnwixen verbringen müsst?

ich brauch kein klo. ich mach einfach hier hin. hahaha


... über andere Forum-Teilnehmer

wenn der kuchen redet haben die krümel pause. schreib dir das hinter deine bescheuerten löffel.

ein kleines arrogantes arschgeigerl wie du. vergiss nicht den finger rauszuziehen!

was du von mir hältst, geht mir am schmucken hinterteil vorbei. adios, du pflaume.

sein tust halt eine riesengroßes a....loch.

alles klar, du flachwixerle?

zum thema schaßauge: möchtest du gerne, dass ich ein fürzlerl um dein riechorgan wehen lasse?

und was geht sonst ab, ihr hämorrhoiden-lutscher? holt ihr euch instruktionen von eurem gottvater aus dem ötztal? in domini sankti




... über mich

gott-sei-bei-uns wilhelm

Worthülsen weitwerfende Kreatur

Solchen Typen wie dir gehört höchstens eine in die Fresse geschlagen. Nicht mehr und nicht weniger.

Solche Drecksäcke wie dich braucht das Land ganz gewiss gleich nicht

Solche Typen wie dich raucht man höchstens in der kalten Pfeife.

Schleich dich, du Idiot!


... über meine Veröffentlichungen

verbaldiarrhö

verbale Prostitution

verbaler Dreck

verbaler Müll


... über sein offenbar schwieriges Verhältnis zu mir

Wenn dich das Anonym stört, dann recherchier doch, wer ich bin. Du kannst ja sonst alles.

Du kleiner Ötztaler hast nicht im Entferntesten eine Ahnung, wer ich bin. Also besser recherchieren!

tja, freund wilhelm, ich weiß mehr, als dir lieb sein kann!

gehe nicht davon aus, dass ich mir vor dir ins Hemd mache

herr wilhelm kann mich nie beleidigt haben, da er mich gar nicht kennt.

M.W. begibt sich ja nicht in die öffentlichkeit. lässt sich auch nicht fotografieren. und schriftliche angebote für kritische beiträge in medien ignoriert er.

oh mein markus, größter journalist des landes, gewährst du mir ein interview, damit ich den sprung zurück in meinen brotberuf schaffe?*


Im Detail und in voller Länge nachzulesen im Forum dieser Seite


*) Ja, Peter Leitner hat bei mir vor vier Jahren einmal wegen eines Interviews angefragt. Dass ich dieses Angebot - freundlich und mit guten Argumenten - ausgeschlagen habe, mag seinen Hass begründet haben.





Wie man sieht, wollte er mich mit Anti-TIWAG-Gesülze einfangen. Dass es ihm am allerwenigsten um den Schutz der Ötztaler Ache geht, sieht man daran, dass Leitner heute den PR-Maxl für das größte Naturzerstörungsprojekt an der Ache macht: Area 47, vordem Adventure Dome


   
     
Tagebuch 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004