spacer
home


die andere seite der   home

akut | tagebuch | forum | archiv | kontakt 

2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010
2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004
RSS Feed | auf facebook abonnieren news auf facebook folgen

Tagebuch Einträge 2005
[alle des Jahres 2005 auf einer Seite anzeigen]

2005-12-30
Markt-Nische: Ganzkörper-Pampers für Bruno Wallnöfer


2005-12-01
Ist der Strompreis in Tirol am niedrigsten?


2005-11-25
Vorn herum und hinten herum


2005-11-22
1 x 2 = ?


2005-11-17
Der TIWAG-Anwalt schmeißt die Nerven weg


2005-11-11
Ein Mann, ein Wort!


2005-11-07
Das TIWAG-„Echo“


2005-10-27
Achtung! Aufpassen! Ein wahres Wort steht auf der TIWAG-Homepage!


2005-10-23
Großer Erfolg für die TIWAG


2005-10-12
Klamauk


2005-08-17
Was die PR-Agentur „Publico“, die demnächst von der TIWAG auf uns gehetzt werden soll, schon einmal mit uns aufgeführt hat


2005-07-21
Die drei oder vier besten Argumente für den Bau neuer Großkraftwerke in Tirol ... und was der Synthesebericht dazu meint


2005-06-07
Keine sieben Sätze


2005-05-23
Die nächste Meinungsumfrage der ÖVP zum Thema Kraftwerksbau in Tirol ist gefälscht


2005-03-15
Verdacht auf Cross-Borderline-Syndrom


2005-02-28
Die TIWAG stellt auf Selbstbedienung um


2005-02-13
Wie sich der kleine Maxl die Dinge vorstellt …

2005-01-31
Die TIWAG hat „Tirol im Visier“ und zielt eingestandenermaßen „below the line“


2005-01-24
Der „Beschneiungs-Cent“


  Wie sich der kleine Maxl die Dinge vorstellt …    [13.02.2005]

Bruno Wallnöfer ist, versteh’ es, wer kann, vor zehn Monaten infolge eines schweren Betriebsunfalles zum TIWAG-Vorstand bestellt worden. Wallnöfers Spezl seit Studienzeiten und Militärzeiten ist Bernhard Platzer. Platzer war früher Chefredakteur der Tiroler Tageszeitung und betreibt heute ein PR-Büro, für das laut Werbung in eigener Sache „Krisen-PR“ ganz oben steht (TT-Sonderbeilage 10/2004). Damit ist er natürlich wie geschaffen für Bruno Wallnöfer, der ihn auch vom Fleck weg für die Öffentlichkeitsarbeit des TIWAG-Vorstandes engagiert hat. (Mit unserem Geld versteht sich.) Heute verläßt keine Meldung von Bruno Wallnöfer das Haus, ohne daß sie Bernhard Platzer abgesegnet hat.
Platzers Lebensgefährtin heißt Stefanie Kammerlander und ist Redakteurin der Tiroler Tageszeitung. Sie betreut die „TT-Seitenblicke“ und rückt dort als verlängerter Arm von Bernhard Platzer mit Vorliebe Bruno Wallnöfer ins Bild. Daß ihm dies in den Augen der Leser nicht gut bekommt, soll uns ja am allerwenigsten stören. Platzer-Freundin Kammerlander ist zudem seit dem vergangenen Herbst für die Leserbrief-Rubrik der Tiroler Tageszeitung zuständig. Sie hat es dabei geschafft, daß in den jetzt vier Monaten heftigster Kritik an den TIWAG-Kraftwerksplänen nicht ein einziger Leserbrief dazu auf den wöchentlich drei TT-Seiten Platz gefunden hat.
In jüngster Zeit wechselt sich Kammerlander in der Betreuung der Leserbriefseiten mit einer jungen Journalistin ab. Barbara Holas ist ihr Name. Auch auf deren samstäglichen Doppelseiten voller Reaktionen auf Hundschisse und Wetterkapriolen ist noch nicht eine einzige kritische Stellungnahme zu Wallnöfers Wahnsinnsprojekten abgedruckt worden. Bei Barbara Holas handelt es sich um die Nichte von Bernhard Platzer.
Als Bruno Wallnöfer in die TIWAG hineingetrampelt kam, hat er die hauseigene Pressestelle sofort entmündigt und alle Aufträge Bernhard Platzer zugeschoben. Mit der Pensionierung des langjährigen Leiters Hans Neudecker werde die Stelle aufgelassen, hieß es. Paßt ja gut zu Wallnöfers Unternehmensziel Personalabbau: keine Nachbesetzungen, keine Neuaufnahmen.
Im März aber wird jetzt auf Wunsch von Vorstandsvorsitzendem Bruno Wallnöfer die Nichte seines Freundes Bernhard Platzer (die Tochter von dessen Schwester), Barbara Holas, in der TIWAG als Pressereferentin eingestellt.

… so sind sie auch.
   
     
Tagebuch 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004