spacer
home


die andere seite der   home

akut | tagebuch | forum | archiv | kontakt 

2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010
2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004
RSS Feed | auf facebook abonnieren news auf facebook folgen

Tagebuch Einträge 2004
[alle des Jahres 2004 auf einer Seite anzeigen]

2004-12-29
Ohne Zwentendorf wäre Österreich auch untergegangen!


2004-12-20
„Ein guter Tag beginnt mit …“ - einer schallenden Ohrfeige für die TIWAG!


2004-12-15
Unsere Kleine-Schwester-Homepage


2004-12-13
Wer hier die Miesmacher sind


2004-12-06
„Hinten nach reitet die dumme Urschl“ (Altes Tiroler Sprichwort)

2004-11-23
Zugesandt


2004-11-11
Zehn Lügen van Staas auf einen Satz


2004-11-08
„Im Ötztal ist eh alles schon hin!“


2004-11-03
TIWAG-Aufsichtsrat, aufwachen!


2004-10-30
Wie sich van Staa in den ORF hineingebrüllt hat


2004-10-25
„Option Naturns“ - Ätsch!


2004-10-22
Hermann Arnold ist wieder da!


2004-10-20
Die blanke Angst vor dem Widerstand im Ötztal


2004-10-18
TIWAG INTERN


2004-10-14
Ranking dietiwag.at


2004-10-12
Gedächtnisschwund


  „Hinten nach reitet die dumme Urschl“
(Altes Tiroler Sprichwort)
   [06.12.2004]

Noch nicht einmal elf Wochen nach Freischaltung unserer Internetseite wird die TIWAG bereits in dieser Woche mit einem Imitat - beinhart hätte ich beinahe gesagt, beinschlotternd muß es heißen - zurückschlagen. Sie geht mit www.optionenbericht.at online!
Der Psychologe kennt dieses Phänomen als soziale Imitation oder auch Beobachtungslernen: Es ist dies das bei Tier und Mensch feststellbare Verhalten, durch das Beobachten und Nachahmen der Handlungen anderer zu lernen.
In unserem Fall könnte man sich das vielleicht so vorstellen: Ein kleiner Alpenvogel sitzt auf der Kante einer hohen Felswand. Ein kapitaler Hirsch, der sich im rauhen Gelände ein bißchen verstiegen hat, beobachtet ihn aus einiger Entfernung lange und sehr genau. Es ist nämlich ein selten kluger Hirsch. Nach einiger Zeit stößt sich das Vögelchen von der Felskante und segelt übers Tal. Der Kapitalhirsch hat durch das Beobachten gelernt wie er aus seiner Misere kommen kann, springt hin zur Felswand und - ja, fliegt ebenfalls. Irgendwie zumindest.
Ja,ja. Nachahmung ist eben die höchste Form der Anerkennung.
Der veröffentlichte „Optionenbericht“ wird also auf www.optionenbericht.at 75 Tage nach seiner Erstveröffentlichung erstveröffentlicht werden. Hei, ist das spannend! Ab sofort wird uns die TIWAG also Paroli bieten, d.h. Parolen bieten.
Sie wird auf ihrer Internetseite aber auch eine Kummerecke à la ‚Goldenes Blatt’ oder ‚Frau im Spiegel’ führen: „Dr. Sommer rät“ oder „Fragen Sie Frau Helga“, wo sich TIWAG-Klienten vertrauensvoll mit Problemen an lebende Lebensberater wenden können. „Mein Atomstromanteil ist zu hoch. Herr Doktor, was kann ich tun?“ Oder: „Ich habe einen neuen, sehr anständigen Stromanbieter kennengelernt. Soll ich meinen Alten, der mir sehr teuer ist und mit dem ich schon sehr lange zusammen bin, verlassen?“ Oder: „Ich war eigentlich immer sehr selbstbewußt. Seit einiger Zeit fühle ich mich rundum abhängig. Könnte es sein, daß ich am Cross-Border-Leasing-Syndrom leide?“
Ach es ist so schön, wenn man sich einmal richtig aussprechen kann!
Dank an die IT-Abteilung für diese Homepage. Und Dank auch an die IQ-Abteilung Wallnöfer, Fraidl, Hairer.

M.W.
   
     
Tagebuch 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004