spacer
home


die andere seite der   home

akut | tagebuch | forum | archiv | kontakt
 


RSS Feed | auf facebook abonnieren news auf facebook folgen
 
 

Die ziemlich dunkelbraune Geschichte des Sepp Tanzer und seiner Wiltener

An alle
Augenzudrücker, Wegschauer, Blind- und Taubsteller, Verniedlicher, Verharmloser, Beschwichtiger, Achselzucker, Herunterspieler, Bagatellisierer, Nichtwahrhabenwoller, Kleinreder, Vomtischwischer, Unterdenteppichkehrer, Indenwindschlager, Ignorierer, Beschöniger, Verschleierer, Vertuscher, Zudecker, Totschweiger, Abstreiter, Leugner!



1. Mai 1938









Maibaumaufstellen in Innsbruck am 30. April 1938 - zweites Bild: Sepp Tanzer mit seinen „Wiltenern“ in Tracht










1. Mai 1938: Die „Wiltener“ als SA-Musikzug unter Sepp Tanzer „beim Standkonzert“ am Kaiserschützenplatz (Wilten)






1. Mai 1938: Porträt eines „Wilteners“ in der Uniform des SA-Musikzuges






Die „Wiltener“ als SA-Musikzug marschieren hinter dem SA-Spielmannszug durch die Leopoldstraße zur 1.-Mai-Feier 1938 auf den Adolf-Hitler-Platz (Hofburg)




Teilnahme am Reichsparteitag in Nürnberg 1938



Anfahrt der „Wiltener“ als „Gaumusikzug der NSDAP Tirol-Vorarlberg“ zum Reichsparteitag in Nürnberg im September 1938 (Sepp Tanzer in der Bildmitte)












Konzert der Gaumusik Tirol unter „Gaumusikzugführer“ Sepp Tanzer vor dem „Gau-Standquartier Tirol“ (Reichsparteitag in Nürnberg 1938)










Essenausfassen der Gaumusiker aus Tirol in Nürnberg (Reichsparteitag 1938): erstes Bild: vermutlich Sepp Tanzer mit Zettel im Mund; mittleres Bild: Sepp Tanzer als Zweiter von rechts








Die Gaumusik Tirol unter Sepp Tanzer nimmt Aufstellung für den großen Einzug der Formationen anlässlich des Reichsparteitages 1938 in Nürnberg






„Gauleiter-Hofer-Marsch“ - uraufgeführt am 26. November 1938 durch den Gaumusikzug unter der Leitung des Komponisten und Gaumusikleiters Sepp Tanzer zum 38. Geburtstag von Gauleiter Hofer im Hof des Landhauses in Innsbruck. (Hofer wurde in Österreich 1949 als Kriegsverbrecher in Abwesenheit zum Tod verurteilt.)




1. Mai 1939








Der 1. Mai 1939 in Innsbruck - letztes Bild: der Gaumusikzug der NSDAP Tirol-Vorarlberg beim Standkonzert in der Neurauthgasse in Wilten




Kreisappell in Innsbruck, Juni 1939









Kreisappell in Innsbruck im Juni 1939: die „Wiltener“ unter Sepp Tanzer als Gaumusik Tirol in der Uniform der politischen Leiter vor dem Abmarsch und vor der Hofburg (Sepp Tanzer mit Marketenderin)




Landesschießen in Innsbruck, Juli 1943



Gaumusikleiter Sepp Tanzer (mit verschränkten Armen) und sein Gaumusikzug am Adolf-Hitler-Platz in Innsbruck anlässlich des 6. Landesschießens (4. Juli 1943)

Bildrechte vorbehalten. Nachdruck wird gerne, aber nur mit ausdrücklicher Erlaubnis gestattet.


Die Vorgeschichte(n):

Warum fördert und protegiert die Tiroler Volkspartei Nazikomponisten?
Der Sepp, ein Tanzer auf allen Hochzeiten
ÖVP-Landesrätin Palfrader hat in Sachen Gutachten ein Stillhalteabkommen mit den Medien
Sepp Tanzer Musikschule Kramsach
Wo versteckt sich eigentlich der Präsident des Tiroler Blasmusikverbandes?
Freut mich, der Patenonkel bei dieser Umtaufe gewesen zu sein


8.10.2013


Diesen Artikel können Sie hier direkt im Forum kommentieren.



          DRUCKEN       WEITERSAGEN       KOMMENTIEREN
     

 

Alle Akut-Artikel

startseite | inhaltsverzeichnis | impressum