spacer
home


die andere seite der   home

akut | tagebuch | forum | archiv | kontakt
 


RSS Feed | auf facebook abonnieren news auf facebook folgen
 
 

Mit wessen Geld Günther Platter zum Ehrenhauptmann promoviert worden ist

Um es vorweg zu nehmen: mit unserem. Mit dem Geld der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler.
Mögen andere Politiker sich einen Doktortitel erarbeiten oder erschwindeln, Günther Platter kauft sich lieber den Titel eines „Ehrenhauptmannes“ einer Tiroler Schützenkompanie.
Was ihn das gekostet hat? Nichts. Und uns? 40.000 Euro.


Braucht Tirol nach der Schützenkompanie Nr. 233 auch noch eine Schützenkompanie Nr. 234?

Unbedingt. Ein paar Unternehmern in Langkampfen war im Herbst 2008 halt danach. Und der Landesgeschäftsführer der ÖVP, der Kufsteiner Hannes Rauch sollte ihnen bei der Gründung behilflich sein. Und war es auch.



Gründungssitzung der Schützenkompanie Langkampfen am 14. November 2008 mit ÖVP-Landesgeschäftsführer Hannes Rauch und der Vorstellung des Modells der Phantasieuniform (oben)


Über die ÖVP-Schiene sollte das Grundkapital für die Gründung der Kompanie organisiert werden. Günther Platter, bis dahin erst Präsident des Tiroler Blasmusikverbandes und des Tiroler Landesschützenbundes und des Tiroler Sängerbundes und des Tiroler Landestrachtenverbandes und noch bei keiner Schützenkompanie Mitglied, wurde von den Initiatoren mit dem in Aussicht gestellten Titel eines „Ehrenhauptmannes“ geködert. Also sagte Günther Platter der in Gründung befindlichen „Speckbacher Schützenkompanie Langkampfen“ frei weg eine Subvention von 40.000 Euro in drei Raten zu und organisierte sich diese gewaltige Summe aus dem Kulturbudget (aus dem falschen Topf „Großveranstaltungen“).


Günther Platter wurde mit dem Titel „Ehrenhauptmann“ angefüttert und hat dafür 40.000 Euro aus Landesmitteln springen lassen: Gründungsfest der Schützenkompanie Langkampfen am 7. Juni 2009


Für Soziales fehlt das Geld. 60.000 Menschen in Tirol leben in Armut. Zuletzt hat das Land Tirol den Stundensatz für therapeutische Leistungen des Vereins „Eule“ so drastisch gekürzt, dass dieser demnächst zusperren muss. Aber für den 234. Kostümverein fließt das Steuergeld in Strömen.

Platters einziges Verdienst um die Schützenkompanie Speckbacher Langkampfen und hinsichtlich seiner Ernennung zum „Ehrenhauptmann“ ist die Beschaffung einer Unsumme an Steuergeld. Es handelt sich daher um Geschenkannahme für eine Leistung in seiner politischen Funktion.

Hannes Rauch, der sich für den Wehrdienst untauglich hat schreiben lassen, ist für die Anbahnung der Landesförderung vom Stand weg zum „Leutnant“ der Kompanie befördert worden.
Und aus Günther Platter, der schon am Titel Landeshauptmann entsetzlich schwer zu tragen hat, haben die Langkampfener Schützen zusätzlich - und als wollten sie das Ganze endgültig in die Farce kippen - auch noch taxfrei einen Doktor gemacht. Ausgerechnet.*




25.2.2013


*) Dieser akademische Grad ist dem „Ehrenhauptmann“ dann doch noch am Tag der Veröffentlichung dieses Artikels "aberkannt" worden.



          DRUCKEN       WEITERSAGEN       KOMMENTIEREN
     

 

Alle Akut-Artikel

startseite | inhaltsverzeichnis | impressum